TREBEL.DE
TREBEL.DE

Wissenswertes


Das Silbergras

Das erste Haus auf der rechten Seite Richtung Nemitz war lange Zeit im Besitz der Gemeinde. Hier befand sich früher die Gemeindeverwaltung, zeitweise war es auch vermietet. Die Verantwortlichen der Gemeinde freuen sich, dass sie einen Käufer gefunden haben, der dem Objekt neues Leben einhauchen will. Das Gebäude hat bereits einen Namen erhalten: "Silbergras". Silbergras ist eine Pionierpflanze und genau so wollen die neuen Eigentümer das verstanden wissen: Hier kann etwas wachsen, wenn man den Boden dafür bereitet. Ein Kommunikationstreff? Seminare? Workshops? Lesungen? Ausstellungen?

Im Rahmen der Kulturellen Landpartie 2016 wurde das Gebäude an mehrere Aussteller vergeben und die Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg stellte sich dort vor.

 

Das alte Spritzenhaus

Auch das alte Spritzenhaus in Richtung Marleben wurde im Jahre 2016 in private Hände gegeben. Der Turm wurde bereits restauriert und auch hier konnte man das Innenleben während der KLP 2016 bestaunen.

Die Gemeinde Trebel hat also zwei alte Gebäude in private Hände abgegeben, die der Allgemeinheit somit keine Kosten mehr verursachen.

 

Lebensmittel

Immer noch gibt es Wendländer/innen und Touristen, die den Trebeler Bäcker und den Wendlandmarkt suchen. Wie überall ist es leider auch in Trebel so, dass ein Überleben für kleine Geschäfte nicht mehr unbedingt möglich ist.

Der Wendlandmarkt ist umgezogen nach Lüchow und hat sich vergrössert.

Der Bäcker hat geschlossen. Morgens gibt es aber Brötchen und andere Kleinigkeiten im Nemitzer Gästehaus, letztes Haus links Richtung Nemitz.
Seit 1. Mai 2016 auch belegte Brötchen!

 

Wölfe

Erste Hinweise auf Wolfsvorkommen gab es im Raum Gartower Forst viele Jahre. Im Herbst des Jahres 2011 gelang schliesslich ein erstes Nachweisfoto in der Region von einem Wolf. Im Frühjahr 2013 konnte schließlich ein territoriales Wolfspaar in der Region bestätigt werden. Dieses brachte im Jahr 2013 sechs, im Jahr 2014 sieben und im Jahr 2015 zwei Welpen zur Welt. Auch aktuell im Jahr 2016 wurden mindestens zwei Welpen per Fotofalle nachgewiesen. In der Göhrde wurde ein weiteres Paar mit sechs Welpen erstmals 2016 nachgewiesen.

Das sogenannte "Gartower Rudel" verhält sich, was Nutztierrisse und Menschen-begegnungen betrifft, relativ unauffällig. Wanderer und Reiter sollten sich aber dennoch bewusst sein, dass vor allem im Gartower Forst ein Rudel lebt. Hunde sollte man im Wald möglichst angeleint lassen.

Begegnungen sind aber auch in der Nemitzer Heide und in der freien Landschaft möglich, wandert ein Wolf doch täglich 50 km.

Bei Sichtung von Wölfen wird darum gebeten, einen Wolfsberater zu kontaktieren:
Peter Burkhardt, Gartow, Tel.: 05846 / 979 470 bzw. 0171 / 7458624
Hans-Jürgen Kelm, Grippel, Tel.: 05882 / 261

Hilfreich ist es, bei einer Begegnung nicht ans Fotografieren und Filmen zu denken, sondern das Tier möglichst durch lautes Verhalten zu erschrecken und zu verscheuchen.
 

 

Glascontainer / gebrauchte Kleider und Schuhe

Die Container stehen am Ortsausgang Richtung Marleben.

 

Diverses

Ein Briefkasten und der Schaukasten der Gemeinde sind auf dem Marktplatz zu finden.

Die Poststelle ist in Tobringen - dort ist Ihr Paket, wenn Sie bei der Zustellung nicht zu Hause waren und keine Abstellgenehmigung erteilt haben.

 
Startseite Home)Startseite
(Home)
übergeordnete Seite (Home)übergeordnete Seite
(Home)
Seitenanfang (Wissenswertes)Seitenanfang
(Wissenswertes)