Kiekemarkt

© Hauke Sandfort
© Hauke Sandfort

Kiekemarkt Trebel

Seit 1548 werden in Trebel Jahrmärkte abgehalten. Nach einer langen Pause wurde im Jahr 2008 die Tradition durch den Trebeler Markt- und Gewerbeverein wieder belebt und jeweils am 1. Mai fortgesetzt. Nun gab es eine zweijährige Pause, die durch Corona verursacht wurde. Im Jahr 2022 ging es wieder los:

Mit über 40 Ausstellern rund um das gesamte Dorfzentrum fanden sich eine Vielzahl von Attraktionen. Es gab zwei Ausstellungsflächen: Auf dem Marktplatz mit den Trebeler Bauernstuben befand sich der Jahrmarkt, die Gewerbeschau und der Pflanzenmarkt, im Gemeindehaus öffnete die Grundschule Trebel ihr Marktcafé mit Kaffee, Kuchen und Torten.
In der Bäckerstrasse war der Kunsthandwerkermarkt anzutreffen, auch dort war für das leibliche Wohl gesorgt.
Zwischen den beiden Marktflächen befindet sich die „Kuhtrift“, ein Verbindungsweg. Dort fuhr am Markttag eine Feldbahn der Eisenbahnfreunde aus Schwarzenbeck. Die bisher gefahrene Solarbahn ist zur Zeit nicht einsatzfähig.

© Hauke Sandfort