Sport und Freizeit

Viel Natur und Platz für Outdoor-Sport

Die vielen gepflasterten Wirtschaftswege bieten optimale Bedingungen zum Rad fahren und skaten. Sowohl für geruhsame Touren durch die Landschaft mit gemütlichem Picknick als auch für Rad-Rennfahrer gibt es abwechslungsreiche Wege.
Viele Reiter und Reiterinnen kommen ins Wendland, weil hier „Reiten ohne Grenzen“ erlaubt ist. Gerade in Trebel wird die Nemitzer Heide gerne für Ausritte genutzt. Bei einem Hindernisparcours im Norden der Nemitzer Heide kommen auch Springbegeisterte auf ihre Kosten. Wir bitten aber darum, die zahlreichen Sandwege zu benutzen und zum Schutz der dortigen Kleintiere nicht quer über die Heide zu galloppieren.
Auch eine Eselwanderung können Sie in Trebel unternehmen.
Bei einer Planwagenfahrt durch die Heide lernen Sie etwas über die Entstehung der Nemitzer Heide.
Wanderer können sich auf kurzen und langen Touren austoben.
Aber auch Baden, Boot fahren und Boule spielen können Sie in und um Trebel!
Nachfolgend finden Sie interessante Links zu den Angeboten.

Laufen

Im August findet der Heide-Lauf statt. Den Startschuss am Schafstall gibt die Heideblütenkönigin. Zur Auswahl stehen zwei Strecken, entweder 6 km oder 12 km – je nach sportlicher Fitness – geht der Lauf durch Heide, Sand und Dünen. Anmeldung und Organisation liegen in der Hand des TUS Liepe.

Boule

Ein schöner Abend, ein Glas Wein (oder anderes) und geselliges Boule spielen…
Am Markt in Trebel finden Sie einen Bouleplatz.
Im Frühjahr 2017 wurde der Bouleplatz von einigen Trebelerinnen und Trebelern wieder entkrautet und geebnet. Dann wurde eine Bank aufstellt, den Unterbau hat Albert Wolter, die Sitzfläche Eckart Krüger gestiftet. Aufgebaut wurde die Bank von Bertram Prior und Horst Bretz.
Eine Boule-Gruppe hat sich bisher jeden Sonntag um 17.00 Uhr getroffen.
Sie können aber auch eine eigene Spielgruppe gründen:
Entweder Sie haben eigene Kugeln oder Sie leihen welche in den „Trebeler Bauernstuben“ aus und auf gehts!
Foto © Prior

Wandern

Auf vielen Wegen läßt sich die Nemitzer Heide durchwandern. Ausgeschilderte Rundwanderwege helfen bei der Orientierung. Holzbänke und Tische laden zum Ausruhen und Verweilen ein.
Hier finden Sie die Beschreibung für eine ausgedehnte Wanderung durch die Nemitzer Heide: www.elbtalaue-wendland.de.

Rad fahren

…kann man praktisch überall, es gibt eine Vielzahl von Radwegen in unterschiedlichen Längen. Nur in der Nemitzer Heide ist es wegen der Sandwege etwas mühsam.

Reiten

Das Wendland und auch das angrenzende Sachsen-Anhalt ist ein beliebtes Gelände zum Ausreiten. Bringen Sie Ihr eigenes Pferd mit, es gibt unterschiedliche Anbieter, die Sie und Ihr Pferd unterbringen.

Auch können Sie an verschiedenen Pferde leihen. In Marleben können Sie bei der FN-anerkannten Reitschule Klaucke Reitunterricht bekommen oder an einem Ausritt teilnehmen.

In Liepe findet jährlich ein zweitägiges Reitturnier statt, siehe nebenstehendes
Foto © Prior

Esel-Spaziergänge

In Trebel können Sie entspannt mit Eseln spazieren gehen. Kontakt unter:
Eselbegegnungen Trebel

Kutsche und Planwagen fahren

Lassen Sie ihre Seele baumeln. Mit 2 PS geht es gemütlich – ganz ohne Hektik und viel Spaß – durch die Heidelandschaft. Auf Wald-und Wirtschaftswegen und besonders gern durch die Nemitzer Heide fährt Sie der Trebeler Kutscher Albert Wolter, Tel. 05848 /1277

Baden/Schwimmen

Es kann in zwei Naturseen gebadet werden, im Gartower See (ca. 9 km) und im Arendsee (ca. 20 km). In Gartow finden Sie die Wendland-Therme.

Bootsfahrten

Bootsverleih: Kanustation Elbe. Hier können Sie Kanu und Kajak mieten oder auch begleitete Touren unternehmen. Sie finden auf deren Seite alles rund ums Boot.
Am Gartower See können Sie Tretboote mieten. Dampferfahren sind auf der Elbe ab Hitzacker und Dömitz möglich, ebenso Dampferfahren auf dem Arendsee.

Veranstaltungstipps aus der Umgebung

Viele interessante Veranstaltungen und Führungen werden im Wendland angeboten. Wenn Sie vor Ort sind, besorgen Sie sich die monatlich erscheinenden Magazine, dort ist für jeden etwas dabei: Das Wendland-Magazin, die zero, der Elbländer – und nicht zuletzt die tägliche Elbe-Jeetzel-Zeitung, auch mit Veranstaltungstipps.